Traumatisierungen einzelner Familienmitglieder oder des gesamten Familiensystems in Folge aktueller oder vergangener Ereignisse nehmen häufig starken Einfluss auf die Entwicklungsmöglichkeiten von Familien. Diese Themen sollten in besonders gestalteten Settings behandelt werden.

Die Stabilisierung von Kindern und Jugendlichen steht dabei im Vordergrund. Traumatisierte Mitglieder eines Systems können ein einzeltherapeutisches Angebot erhalten. Das System wird von einem cotherapeutischen Team familientherapeutisch unterstützt.

Einzeltherapeutisches Angebot
  • Schaffung „äußerer“ Sicherheit
  • Behandlung und Stabilisierung in Folge traumatisierender Geschehnisse
  • Psychoedukation
  • Stabilisierung und Distanzierung vom traumatischen Erlebnis
  • Traumabearbeitung
  • Vorbereitung eines stationären Aufenthaltes in einer Fachklinik
  • Nachsorge nach Klinikaufenthalt
Familientherapeutisches Angebot:
  • Psychoedukation
  • Stabilisierung und Distanzierung vom Traumageschehen
  • Integrationsarbeit des Geschehen in den familiären Prozess
  • Reflexion Trauma auslösender Momente im familiären Prozess

Spezielle Settings bei traumatischen Belastungen